“Pro Kilogramm Lebensmittel entstünden bei einem Flugtransport bis zu 170 Mal so viele klimaschädliche Emissionen wie bei einem Schiffstransport.

Vor allem verderbliche Lebensmittel werden als Luftfracht transportiert. An erster Stelle steht laut Studie Fisch aus Afrika, gefolgt von Gemüse wie Spargel aus Peru und Bohnen aus Kenia. Auch exotische Obstsorten wie Papayas, Guaven und Mangos oder Ananas aus Afrika werden eingeflogen.

Ob ein Lebensmittel mit dem Flugzeug transportiert werde, erfahre der Verbraucher zumeist nicht, kritisieren die Verbraucherschützer. Daher fordern sie eine verbindliche Kennzeichnung von Flugware. Armin Valet von der Verbraucherzentrale Hamburg rät Verbrauchern bewusst einzukaufen: “Erdbeeren und Spargel statt zu Weihnachten lieber im Mai und Juni genießen. Saisonal und regional einkaufen – so kann man Klimaschutz selber machen”.”

kompletten Artikel lesen link

Advertisements